Zur Galerie

Tagesbericht von Samstag, den 20.August 2011

Denkt man an den Sommer in diesem Jahr, so sind der Regen und die kalten Temperaturen das Erste, was jeder geschundenen Seele in den Sinn kommt.

Aber wenn Engel reisen…. 44 kleine Engel und 16 Leiter machten sich heute bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg ins Sommerlager. Was keiner mehr für möglich gehalten hätte, der  Sommer ist pünktlich zum Beginn des Sommerslagers zur Stelle. Nach der Morgenrunde bei der Abfahrt, in der bereits versteckt, die gesamte Wochenstruktur der ersten Lagerwoche enthalten war, verging die Busfahrt mit kleinen Spielchen, Witzen und den eingepackten Süßigkeiten wie im Flug. Bei angenehmen 25 Grad kamen alle gesund, munter aber dennoch unwissend in Eltze auf unserem Lagerplatz an. Dort ging es dann zuerst daran, die Zelte zu beziehen, die in diesem Jahr wieder eine komfortable Höhe haben, sodass alle bequem darin stehen können.

Auch dieses Jahr hatten wir - oh Wunder - für jeden einen Schlafplatz übrig. Schnell hatten sich die Kinder eingerichtet und ihre Sachen ausgepackt, schon ging es weiter mit dem Mittagssnack.

Das Vorkommando hat allen ein leckeres Menü gezaubert. Leckere Pizzabrötchen, Toast Hawaii und Rohkost wurden zur Stärkung aufgetischt.

Natürlich musste danach erst einmal der Lagerplatz erkundet werden. Um es in diesem Jahr etwas spannender zu gestalten, waren auf dem gesamten Lagerplatz bunte Zettel verteilt, die gefunden und ihr Rätsel gelöst werden wollten. Da unser Lagerplatz in diesem Jahr ziemlich weitläufig ist, wurden auf diesem Weg einige Kilometer zurückgelegt und selbst der entlegenste Winkel entdeckt.

Um das Erlernte noch ein wenig zu vertiefen und ein gemeinschaftliches Zusammenleben zu ermöglichen, besprachen alle zusammen die traditionellen Lager- und Verhaltensregeln.

Anschließend konnte das Lager letztendlich auch „offiziell“ mit dem Hissen des Banners eingeläutet werden.

Nach diesem anstrengenden Tag darf natürlich ein warmes, leckeres und klassisches Lageressen nicht fehlen. Es gab Spaghetti Bolognese, die bis auf einen kleinen Rest in den hungrigen Mägen der Kinder verschwand.

Die kleinen Teufel äh… natürlich Engel liegen alle schon erstaunlich früh in ihren Zelten und schlafen hoffentlich trotzdem bis zum ersten Weckruf.

Es war ein sehr schöner, aber auch sehr langer Tag. Ein Ende ist nun in Sicht und die letzten Leiter gönnen sich nun auch noch ein paar Stunden Schönheitsschlaf.

Wir freuen uns schon auf den morgigen Tag und rechnen fest mit dem 2. Sommertag in diesem Jahr.

Bis dahin grüßen Sie alle die motivierten und klugschreibenden, tollpatschigen und witzigen Lagerreporter

P.S. Natürlich werden wir morgen den Pool bei mindestens 30 Grad einweihen und ansonsten noch eine Menge spannendes Programm erleben, was genau, wird natürlich nicht verraten. Vorab nur ein kleiner Hinweis: Es wird durchaus mit ohne dennoch auch in als für und gegen um  Natur, Mensch und Gott gehen.

Wir sind da!

p1000589

Um Punkt 14h ist unser Bus am Lagerplatz angekommen. Mittlerweile ist das Sommerlager in vollem Gange. Die Zelte sind bezogen, das erste Mittagessen haben wir schon hinter uns und beim ersten großes Spiel kristallisieren sich langsam die Gewinner heraus.
Uns geht es also bestens.
Mehr später.

(Wobei zu sagen ist, dass unsere Internetverbindung nicht sonderlich gut ist und Fotos somit manchmal auf sich warten lassen werden.)