Zur Galerie

Tagesbericht von Dienstag, den 23.August 2011

Heute stand der erste Ausflug auf dem Programm. Auf die Kinder wartete ein feucht fröhliches Abenteuer.

Der Zeitplan am Morgen ließ keine Trödelei zu. 8.15 Uhr Morgenrunde, dann Essen und um 9.30 Uhr fuhr schon der Bus nach Hannover ab. Vorher musste natürlich noch die Tasche fertig gepackt und das Lunchpaket verstaut werden. Nach ca. einer Stunde Busfahrt erblickten wir das Aqualaatzium. Umziehen, duschen und eine kurze Einweisung standen noch zwischen den Kindern und dem großen Badespaß.

Leider durften wir vom Schwimmen aufgrund der Regeln des Schwimmbads nur wenige Fotos machen. Trotzdem ließen wir uns nicht die Laune verderben und verbrachten einen tollen Tag im Schwimmbad. Vier Stunden döppen, rutschen und entspannen taten allen sichtlich gut.

Zu jedem Ausflug gehört natürlich auch ein Stadtbesuch. Hannovers Innenstadt und Geschäfte warteten schon auf die einkaufshungrigen Lagerteilnehmer. 2 Stunden lang jagten die Kinder über die Einkaufsmeile, bis es wieder zurück zum Lagerplatz ging.

Obwohl der Tag schon nicht ganz unanstrengend war, ging es nach dem Abendessen noch mit Programm weiter.

Großes Entsetzen machte sich unter den Teilnehmern breit, als sie erfuhren, dass die Leiter für sie einen Gruselpfad vorbereitet hatten. Jeder hat diesen schweren Gang angetreten, bei dem man zwischen der „light“-Variante und dem normalen Pfad wählen. 500m durch den finsteren Wald, vollbepackt mit fiesen Leitern galt es zu absolvieren. Nachdem die erste Angst verflogen war, kehrten alle glücklich und auch sehr stolz auf die eigene Tapferkeit, Überwindung und Leistung zum Lagerplatz zurück.

Nach und nach gingen die Kinder dann etwas später als gewohnt ins Bett. Doch auch das war kein Grund zur Sorge, da man sich schon auf den nächsten Morgen und die versprochene Stunde mehr Schlaf freuen konnte.

Es grüßt der tollpatschige und witzige Lagerreporter

Hot EltZelt News

Auf dem Lagerplatz ist heute nicht nur schlechter Internetempfang, sondern zum ersten Mal auch schlechtes Wetter. Wie gut, dass wir sowieso ins (überdachte) Schwimmbad fahren! Außerdem heißt es ja eh "heute kann es regnen, stürmen oder schneien", denn wir haben mit Max Freund schon das nächste Geburtstagskind, das heute unser Sonnenschein ist.

Das war's für erste mit den heißen News, wir versuchen heute in der Stadt unsere Homepage zu aktualisieren und die letzten Tagesberichte nachzureichen.