Tagesbericht 27.8.2013

Und wieder bricht ein neuer Tag auf unserem Lagerplatz an. Diesmal ohne die Älteren, die sich noch immer an den verschiedensten Orten auf Haik befinden.

Ohne die üblichen Massen, die zum Frühstücksbuffet stürmten, konnten die Jüngeren und wir verbliebenen Leiter entspannt und mit verkürzten Wartezeiten unsere Grundlage für den Tag zu uns nehmen.

Schließlich warteten schon zahlreiche Workshops, wie zum Beispiel T-Shirts in verschiedenen Farben batiken, Drachen bauen, Mini-Fußballkicker basteln, und Schokoschüsseln herstellen auf uns. Nicht zu vergessen, dass das ein oder andere Zelt endlich mal wieder einen Besen sehen sollte, Klamotten sortiert und vor allen Dingen auch Süßigkeiten aufgeräumt werden mussten..

Letzteres scheint nicht so schwer gefallen zu sein!;-)

Schließlich fanden zur Mittagszeit, von zahlreichen leckeren Pizzen angelockt, auch die Älteren wieder munter, aber mit der ein oder anderen leichten Blessur, vor allen Dingen Blasen, ihren Weg zum Lagerplatz zurück.

Nachdem die letzten Rucksäcke, Zelte, etc. wieder verstaut waren und auch das letzte Kind ordentlich geduscht und zurecht gemacht war, gab es natürlich auch noch ein wenig Zeit sich auszuruhen.

Doch damit sollte der Tag noch lange nicht beendet sein. Abends wurde der Wald zum Mittelpunkt unseres Programms, denn innerhalb weniger Stunden war ein angrenzendes Waldstück zum berühmt berüchtigten Gruselpfad der Meheifa’s verwandelt worden:

Entlang einer Schnur wurden die Kinder an den verschiedensten Gruselelementen (mysteriösen Geräuschen, Lichtern und verkleideten Leitern) vorbeigeführt.

Zur Beruhigung soll gesagt sein, dass alle wohlauf sind und natürlich jeder Einzelne wieder den Weg aus dem Wald herausgefunden hat.

Nach einem langen Tag verabschieden wir Lagerreporter uns nun an dieser Stelle und geben noch einen kurzen Ausblick auf morgen: Wir werden noch mal so richtig aktiv und es geht sportlich her!

Die fleißigen Lagerreporter